Samstag, 17. August 2019

Notruf: 112

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

ffw wappen200 238FFw Faßberg - Neuer Brandschutzerzieher in der Ortsfeuerwehr Faßberg

Mein Name ist Timo Stein-Jeske, 32 Jahre alt, verheiratet und ich habe einen Sohn. Seit dem 05.04.2017 ich bin Brandschutzerzieher in der Feuerwehr Faßberg und möchte mich ihnen gerne vorstellen. Zur Feuerwehr gekommen bin ich bereits im Alter von 10 Jahren. Damals bin in die Jugendfeuerwehr Faßberg eingetreten und war dort 7 Jahre Mitglied. Leider musste ich dann aus beruflichen Gründen die Feuerwehr vorübergehend verlassen. Bereits im Jahr 2013 bin ich dann wieder zurück zur Feuerwehr gekommen und verrichte seit dieser Zeit meinen Dienst in der Einsatzabteilung.

In einem Gespräch mit anderen Brandschutzerziehern habe ich mein Interesse an der Arbeit eines Brandschutzerziehers innerhalb der Feuerwehr entdeckt. Neben anderen Lehrgängen konnte ich auch schon ein Einführungsseminar für Brandschutzerzieher mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz besuchen.

Warum Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung?

Ca. 400 Brandtote, davon ca. 40 Kinder und ca. 10 000 Personen mit Brandverletzungen pro Jahr, das sind Zahlen aus Deutschland, die zeigen, dass das Feuer viel zu viele Menschen zu Opfern werden lässt. Die Hauptgründe hierfür sind die geringen Kenntnisse über den Brandschutz, das Verhalten bei Bränden und fahrlässige Brandstiftung von Kindern.

Inhalte der Brandschutzerziehung sind

  • Information und Aufklärung über den Sinn der Brandschutzerziehung
  • Positive und negative Eigenschaften des Feuers
  • Erkennen und Beurteilen von Brandgefahren
  • Beurteilung der Wirkung von Brandrauch
  • Notrufabgabe
  • Wer ruft an?
  • Was ist passiert?
  • Wo ist es passiert?
  • Wie viele sind verletzt?
  • Warten auf Rückfragen
  • Das richtige Verhalten bei Bränden
  • Notruf absetzen
  • Verlassen der Gefahrenstelle
  • Man darf sich bei Feuer nicht verstecken
  • Man muss sich bei Feuer bemerkbar machen
  • Der Umgang von und mit Brandschutzeinrichtungen
  • Die Lerninhalte sollten stetig trainiert werden, um diese langfristig zu festigen

Für die Kindergärten: das Erkennen von gutem-und bösem Feuer; das richtige Verhalten im Brandfall; die Alarmierung der Feuerwehr, sowie der richtige Umgang mit Zündmitteln.

Aufbauend für die Grundschule: das Erkennen und die Verhütung von Brandgefahren; der Verbrennungsvorgang sowie Aufgaben und Arten der Feuerwehr.

Sollten ich ihr Interesse geweckt haben oder sie noch Fragen zu diesem Thema haben, sprechen sie mich einfach an.

Kontakt : Timo Stein-Jeske - eMail: timostein32[at]gmail.com oder Telefon: 0174/9018116 oder wenden sie sich einfach an ihre Feuerwehr!

01 81 

 

Bild u.Text: Feuerwehr Faßberg

Wer ist Online

Heute 45 | Monat 497 | Insgesamt 132952

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, dann verlassen Sie bitte die Website. Der Hinweis erfolgt gemäß Cookie-Richtlinie 2009/136/EG.