Samstag, 17. August 2019

Notruf: 112

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

logo foerderverein 365 110Förderverein d. OrtsFw Faßberg - Jahreshauptversammlung 2017

Update: Zeitungsbericht "Blickpunkt v. 11.02.2017

Am 21.01.2017 fand im das Soldatenheim „Oase“ die Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Ortsfeuerwehr Faßberg e.V. sowie der Ortsfeuerwehr und Jugendfeuerwehr Faßberg statt.

Im Rahmen der Ehrungen und Beförderungen der aktiven Feuerwehr Faßberg konnte der Förderverein für seine fördernde langjährigen Mitglieder ebenfalls Ehrungen durchführen.

Von den eingeladenen Mitgliedern, konnte an Herrn Reiner Schmidt für 25 Jahre Mitgliedschaft im Förderverein, die Urkunde vom Landesfeuerwehrverband Niedersachsen sowie ein kleines Präsent durch den Vorsitzenden des Fördervereins Herrn Martin Freyburger sowie dem GemBM Herrn Thomas Bahnsen und dem OrtsBM Herrn Klaus Beyer überreicht werden.

01 78

02 78

(von links GemBM T. Bahnsen, R. Schmidt, OrtsBM K. Beyer und der Vorsitzende M. Freyburger)

An folgenden Mitgliedern konnte die Urkunde leider aus terminlich verhinderten Gründen nicht überreicht werden:

Frau Renate Stallmann für 50 Jahre Mitgliedschaft
Herrn Helmut Ferber für 40 Jahre Mitgliedschaft
Herrn Axel Sieblitz für 40 Jahre Mitgliedschaft
Herrn Helmut Tunsch für 40 Jahre Mitgliedschaft
Herrn Harry Bieber für 25 Jahre Mitgliedschaft
Herrn Dirk Meyer für 25 Jahre Mitgliedschaft und
Herrn Joachim Kritschke für 25 Jahre Mitgliedschaft.

Der Förderverein der Ortsfeuerwehr Faßberg e.V. bedankt sich bei allen Mitgliedern für Ihre langjährige Mitgliedschaft und hofft auf noch viele weitere gemeinsame Jahre.

Wer gerne auch förderdes Mitglied im Förderverein der Ortsfeuerwehr Faßberg e.V. bzw. aktives Mitglied in der Feuerwehr werden möchte, darf sich gerne auf der Internetseite der Feuerwehr Faßberg unter www.ff-fassberg.de den Aufnahmeantrag herunterladen. Hier finden Sie auch viele weitere Informationen.

Bild und Text: Ines Ulrich (Beisitzerin)

 

Update: Zeitungsbericht "Blickpunkt" v. 11.02.2017

Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Faßberg

Nun ist Ruhe in den Förderverein eingetreten, denn seit dem 29. November 2016 ist er als eingetragener Verein (e.V.) im Vereinsregister in Lüneburg eingetragen. Rund ein Jahr wurde unter Rechtsbeistand um die neue Satzung „gefeilscht“, bis im Sommer letzten Jahres die endgültige Fassung vorlag und von den Mitgliedern genehmigt wurde. Nun wurde die Satzung auch gerichtlich bestätigt und der Verein ins Vereinsregister in Lüneburg aufgenommen. Darüber hinaus erkannte das Finanzamt Celle auf Gemeinnützigkeit. Damit ist das Handeln und Agieren des Fördervereins auch rechtlich abgesichert und nun können beispielsweise auch Spendenquittungen ausgestellt werden.

Nach einem turbulenten Jahr und ziemlich aufregenden außergewöhnlichen Mitgliederversammlungen hat auch der Verein unter der neuen Satzung sofort seine Arbeit weitergeführt und der Vorstand des Fördervereins konnte sich seinen bestimmungsgemäßen Aufgaben widmen. Der Vorsitzende Martin Freyburger begrüßte 32 anwesende Mitglieder und eröffnete die Mitgliederversammlung. Er gab alsbald der Schriftführerin Christin Hellmann das Wort, die das Protokoll der letzten Sitzung verlas, was auch einstimmig ohne Änderungen genehmigt wurde. Der Vorsitzende stellte mit Freude fest, dass trotz geringfügiger Fluktuation die Anzahl der Mitglieder bei 172 sich stabil eingepegelt habe.

Das Verhältnis Mann zu Frau läge bei 4 zu 1, sagte Martin Freyburger und hoffte, dass sich immer mehr Bürger für die Feuerwehr in Faßberg einsetze und warb in diesem Zusammenhang um neue Mitglieder. Mit Blick auf die Beitragsordnung sind die Mitgliederbeiträge sehr moderat, denn ein ordentliches Mitglied zahlt nur 19 Euro im Jahr. Etwas günstiger ist es für die Mitglieder der Einsatz- und Altersabteilung der FFW Faßberg, die mit 12 Euro dabei sind. Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr zahlen nur 6 Euro. Mit diesen geringen Beiträgen und den zahlreichen Spenden stellt der Verein jedoch eine gute Basis auf, um den satzungsgemäßen Aufgaben gerecht zu werden.

So wurde im vergangenen Jahr eine Wärmebildkamera für rund 5500 Euro angeschafft, die nun der Einsatzabteilung beispielsweise beim Auffinden von Menschen oder Glutnestern behilflich ist. Darüber hinaus hat die Jugendfeuerwehr Atemschutzgeräteattrappen erhalten, damit sie üben können, denn die Originalgeräte dürfen dazu nicht genutzt werden. Die Schatzmeisterin Janine Freyburger trug den Kassenbericht vor und resümierte, dass nach einem Anfangsbestand von 8175 Euro und Verrechnung von Ein- und Ausgaben sich nun wieder 8569 Euro in der Kasse befänden. Dies bestätigten auch die Kassenprüfer Reiner Schmidt und Timo Stein-Jeske.

Reiner Schmidt berichtete von einer ordentliche und fehlerfrei geführten Kasse und empfahl den Mitgliedern, die Schatzmeisterin und den Vorstand zu entlasten, was einstimmig erfolgte.

03 78 

Der Vorstand führte die erste Mitgliederversammlung nach Eintragung ins Vereinsregister in Lüneburg durch, von links Beisitzerin Ines Ulrich, Beisitzer Marcus Dittmann, Kassenwartin Janine Freyburger, 1. Vorsitzender Martin Freyburger und Schriftführerin Christin Hellmann.

Bild und Text: Herr Mehles

Wer ist Online

Heute 45 | Monat 497 | Insgesamt 132952

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, dann verlassen Sie bitte die Website. Der Hinweis erfolgt gemäß Cookie-Richtlinie 2009/136/EG.