Donnerstag, 09. Juli 2020

Notruf: 112

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

logo foerderverein 365 110Förderverein d. OrtsFw Faßberg - 28. Jahreshauptversammlung 2020

Steffen Ulrich wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt meh Faßberg.

Seit über drei einem Jahren ist der Förderverein der Ortsfeuerwehr Faßberg ins Vereinsregister eingetragen und damit ist auch das Handeln sowie Agieren des Vereins rechtlich abgesichert und es können beispielsweise Spendenquittungen ausgestellt werden. Nun stand wieder die Mitgliederversammlung auf dem Programm, zu der der Vorstand ins Soldatenheim Oase Haus Schlichternheide in Faßberg geladen hatte. Der Vorsitzende Martin Freyburger eröffnete die Jahreshauptversammlung (JHV) und begrüßte 41 Mitglieder, darunter auch die stellvertretende Bürgermeisterin Angelika Cremer und der Ortsvorsteher von Faßberg Korbinian Boksch.

Zunächst wurde der Toten in einer Schweigeminute gedacht. In seinem Kurzbericht ging der Vorstandsvorsitzende auf die Mitgliederentwicklung ein und stellte fest, dass die Anzahl der Mitgliedern von 194 auf 198 gestiegen sei. Gerne hätte er die 200er Marke erreicht, denn als frisch gewählter Ortsbrandmeister von Faßberg kann er satzungsgemäß nicht mehr Vorsitzender des Fördervereins bleiben. Die meisten Mitglieder haben das 50. Lebensjahr überschritten war der Grafik zu entnehmen und so bleibt eine der Hauptaktivitäten für den Verein, junge Leute zu rekrutieren.

Infolge der Gemeinnützigkeit müsse der Verein keine Steuern zahlen, weil er keine Gewinnerzielungsabsichten verfolgt. Neben der Einarbeitung in die neue Software für die Buchführung gab es zahlreiche Aktivitäten im vergangenen Jahr. Dazu zählten insbesondere die Ortswehr Faßberg zu unterstützen. Zwei Tablets mit Zubehör wurden für die digitale Atemschutzüberwachung (ASU) angeschafft und der Einsatzabteilung zur Nutzung überlassen. Hinzu kamen zwei Tablettaschen sowie Feuerwehrkarabinerhaken für die ASU. Die Jugendfeuerwehr erhielt zwei Getränkeautomaten zum Aufwärmen von Heißgetränken und für die Kühlung von Getränken ein Großraumkühlschrank.

Mit der Gemeinde zusammen wurden neue Werbebanner „Retten – Bergen – Löschen – Schützen“ angeschafft. Darüber hinaus wurden Sicherheitsschuhe für die Jugendfeuerwehr angeschafft sowie Starterdarlehen für die Bezirkswettkämpfe in Faßberg und Unterstützung beim Osterfeuer gewährt. Außerdem wird der Gemeinschaftsanhänger der Jugendfeuerwehren von Faßberg und Müden finanziell unterstützt. Auch das Finanzamt bestätigte, dass die Kassenbücher ordnungsgemäß geführt wurden. Für 2020 ist vorgesehen, Schnürschuhwerk für die Einsatzabteilung zu einem Drittel zu finanzieren sowie zwei CO-Warner anzuschaffen.

Auch sollen die Kameraden beim Celler WASA-Lauf unterstützt werden und es sind Werbemaßnahmen geplant, um in allen Bereichen Mitglieder, sei es für die Kinder- oder Jugendfeuerwehr, für die Einsatzabteilung oder den Förderverein, anzuwerben. Die fördernde Mitgliedschaft kostet lediglich 19 Euro im Jahr. Martin Freyburger verlas anschließend den Bericht der Schatzmeisterin Janine Freyburger, die erst später zur Versammlung stieß. Er stellte Ein- sowie Ausgaben gegenüber und der Kassenprüfer Carsten Hellmann bestätigte die einwandfrei geführte Kasse. Er empfahl Schatzmeisterin und den Vorstand zu entlasten, was einstimmig erfolgte.

Weil Kassenprüfer Hans Böhm ausschied, wurde Thomas Awe einstimmig als Nachfolger gewählt. Bevor der Vorstand neu gewählt wurde, gab es Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft. Manfred Gerlach und Friedrich Wedau wurden für 40 Jahre, Winfried Praus (nicht anwesend), Frank Albert und Rudolf Reimers für 25-jährige Mitgliedschaft im Förderverein mit einer Urkunde und dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen geehrt.

Marcel Precht wurde zum Wahlleiter bestellt und es galt die Nachfolge für den scheidenden Vorsitzenden Martin Freyburger zu finden. Steffen Ulrich stellte sich zur Wahl und wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Martin Freyburger wurde sein Stellvertreter und David Dittmann zum neuen Schatzmeister gewählt. Tabea Ulrich wurde als Schriftführerin und Martin Dittmann sowie Ines Ulrich zu Beisitzern gewählt. Dabei erfolgten alle Abstimmungen einstimmig.

05 111

Der Vorstand (hintere Reihe) des Fördervereins der Ortsfeuerwehr Faßberg, von links Tabea Ulrich (Schriftführerin), Marcus Dittmann (Beisitzer), Martin Freyburger (Stellv. Vorsitzender), Steffen Ulrich (Vorsitzender), David Dittmar (Schatzmeister) und Ines Ulrich (Beisitzerin) - Vordere Reihe ein Teil der Geehrten, von links Friedrich Wedau (40 Jahre Mitgliedschaft), Rudolf Reimers (25 Jahre Mirgliedschaft) und Manfred Gerlach (40 Jahre Mitgliedschaft).

Text und Fotos: Herr Mehles

Wer ist Online

Heute 4 | Monat 205 | Insgesamt 146635

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, dann verlassen Sie bitte die Website. Der Hinweis erfolgt gemäß Cookie-Richtlinie 2009/136/EG.